Arbeit und Teambuilding – vor Ort und digital

Wir arbeiten remote. Bis auf unser kleines 3-Personen-Büro in Berlin sind alle verdigado-Mitarbeiter*innen im Homeoffice. Die meisten von uns haben sich ganz bewusst für diese Form des Arbeitens entschieden – auch wenn sie die ein oder andere Herausforderung mit sich bringt.

Teamkommunikation ist essentiell. Nur so ist ein effizientes Arbeiten, das die gewünschten Ergebnisse liefert, möglich. Das gilt schon bei Präsenzarbeit, aber noch viel mehr, wenn man über die ganze Republik verteilt ist. Deshalb treffen wir uns jede Woche virtuell in den jeweiligen Projektteams, um aktuelle Themen zu besprechen. Wenn ein Projekt in der heißen Phase ist, wie etwa der GCMS Rebuild, den wir vor kurzem gelauncht haben, dann gibt es zusätzlich auch Dailys, also tägliche Treffen. So können sich alle Beteiligten regelmäßig auf dem neuesten Stand halten, Schwierigkeiten schnell identifizieren und – wenn nötig – gegensteuern.

In der großen Runde von inzwischen fast 20 Mitarbeiter*innen treffen wir uns einmal im Monat in einem Townhall-Meeting. Hier geht es dann weniger um das Tagesgeschäft als um mittel- oder langfristige Planungen.

Live und in Farbe: Admin-Treffen Erfurt

Gerade wenn es um weitreichende Strategien und Lösungen geht, dann kann es aber auch mal sinnvoll sein, sich ganz in echt zu begegnen. Daher ging es für alle Mitglieder des internen Admin-Teams im November zu einem Live-Treffen in Erfurt. Warum Erfurt? Ganz einfach: die Lage! Wir legen großen Wert auf umweltbewusstes Reisen und Erfurt war für die allermeisten mit dem ICE schnell und gut zu erreichen.

Neben den konkreten Themenbesprechungen gab es auch Zeit für Co-Working vor Ort. Natürlich durfte aber auch ein bisschen gemeinsame Team-Zeit nicht fehlen: Bei einer Stadtführung konnten wir feststellen, wie schön die thüringische Landeshauptstadt doch ist – für die meisten von uns war es der erste Besuch hier.

Weihnachtssause – Das geht auch digital

In großer digitaler Runde – inklusive Gästen wie Mitgliedern aus dem verdigado-Aufsichtsrat – fand in diesem Jahr wieder unsere Weihnachtsfeier statt. Nach einem virtuellen Pub-Quiz 2021 ging es diesmal in die Backstube. Da es aber so einige Küchen-Verweigerer*innen in der Belegschaft gibt, war es eine „Weihnachtsbäckerei light“: Das gesamte Konstruktionsmaterial für ein Lebkuchenhaus kam schon fertig gebacken und einsatzbereit per Post zu uns. Natürlich ökologisch verpackt und produziert von einer Handwerksbäckerei in Essen, die soweit möglich mit regionalen Zutaten arbeitet.

Hier eine kleine (und rein zufällige) Auswahl unserer zuckrigen Kunstwerke – die Erkenntnis: Das ist doch schwerer, als es auf den ersten Blick aussieht, selbst wenn man noch keinen oder wenig Glühwein intus hat. Der half dann aber beim gemütlichen Ausklang, um endgültig in Weihnachtsstimmung zu kommen.

Erholsame Feiertage und einen guten Rutsch!